Urlaubszeit ist Einbruchszeit

Gerade in der heutigen Zeit ist Einbruchschutz so wichtig wie noch nie.

Einbruchschutz
Image courtesy of chanpipat / FreeDigitalPhotos.net

Einbruchschutz

Wer sein Haus oder seine Wohnung längere Zeit allein lässt, läuft große Gefahr, bestohlen zu werden. Ob über Balkone, Kellerfenster oder der Eingangstüre, von allen Seiten droht Gefahr. Viele Einbrecher nutzen die Gunst der Stunde während der Abwesenheit des Wohnungs – oder Hausinhabers und bedienen sich an fremden Eigentum. Entgegen dem Klischee vom “nächtlichen Besucher” werden ca. 45% der Einbrüche tagsüber begangen. Gerade in Großstädten werden die meisten Wohnungseinbrüche tagsüber begangen. (mehr …)


In unserem heutigen Fondsvergleich schauen wir uns die ” Wachstumsmärkte” (Wachstumsfonds) genauer an.

Dabei konzentriert sich das Fondsmanagment meistens auf Titel, deren Wachstumspotenzial im aktuellen Kurs nicht hinreichend berücksichtigt wurde (Growth-Ansatz genannt).

Vorrangiges Ziel ist es, auf langfristige Sicht Kapitalwachstum zu erzielen. Einer der bekanntesten und erfolgreichsten Starinvestoren aus Omaha heißt Warren Buffet. Von Ihm stammt auch der Spruch “…der dümmste Grund, eine Aktie zu kaufen, sei weil sie steigt”. (mehr …)


Ziel eines ausgewogenen Konzept ist ein langfristiges Wachstum durch ein breit gestreutes und ausbalanciertes, internationales Portfolio von Aktien- und Anleihenfonds. Augewogene Fonds eben.

Fonds
Image courtesy of digitalart / FreeDigitalPhotos.net
(mehr …)


Konservative Fonds – Alternativen im Zinstief

Um Rentenfonds genau zu vergleichen, in unserem Fall Konservative Fonds, müssen einige wichtige Kriterien wie Zeiträume und Performance beachten werden. Dies liegt daran, dass sich einige Fonds für kürzere und andere für längere Laufzeiten eignen. Schlussendlich zählt die Performance unter Berücksichtigung einer so gering wie möglichen Volatilität .

Nur jeder vierte Europäischer Anleihenfonds schlägt seine Benchmark. ( Vergleich von Maßstäben ) auf 5 Jahressicht.

Warum gerade 5 Jahre für einen Vergleich von Investmentfonds aussagekräftig ist, zeigt uns die Volatilität (= Ist in diesem Fall die Schwankungsbreite von Wertpapierkursen bezogen auf 1 Jahr), Sharpe Ratio (= misst die Überrendite einer Geldanlage pro Risikoeinheit), je niedriger desto besser und dem geringsten Verlust auf 10 Jahre bezogen. (mehr …)


Vermögensaufbau
Image courtesy of Stuart Miles / FreeDigitalPhotos.net

Eine solide Vermögensaufbau-Strategie orientiert sich auch in diesen Zeiten vor allem an der individuellen Risikoneigung, dem Anlagehorizont und einer guten Mischung.

Das Thema Vermögensaufbau beschäftigt zur Zeit aktuell alle Österreicher. Gefragt sind neben Sicherheit, höherer Ertrag beim Ansparen, Geldvermehrung, Vermögensaufbau mit Absicherung. Zu diesem Ziel führen verschieden Wege.

Sie können zu Ihrem Ziel rasch mit großen Schritten kommen oder gemütlich Schritt für Schritt tun. Sie können Risiken eingehen oder mehr auf Sicherheit setzen. Welcher Weg für Sie der beste ist, bestimmen Sie. Heute präsentiere ich Ihnen die Englischen-Lebensversicherungen. (mehr …)


Für täglich fällige Spareinlagen gibt es derzeit im besten Fall etwas mehr als ein Prozent Verzinsung.

Sparbuch für Kinder
Image courtesy of kongsky / FreeDigitalPhotos.net

Sparbücher für Kinder

Bereits unmittelbar nach der Entbindung liegen die ersten Gutscheine für das Sparen im Postkasten. Zu diesem Zeitpunkt haben Eltern sicherlich besseres zu tun um den Alltag zu meistern. daher sammeln sich in der Regel Gelder auf ungebundenen Eckzinssparbücher an, die aktuell bei ca. 0,125% verzinst sind. Wenn davon noch die aktuelle Inflationsrate abgezogen wird, kann keinesfalls von einer “Geldvermehrung” gesprochen werden. (mehr …)


Sparzinsen Vergleich in Österreich

Sparzinsen
Image courtesy of Stuart Miles / FreeDigitalPhotos.net

Die beliebteste Anlageform von Herr und Frau Österreich ist aktuell das Sparbuch vor Bausparen und Lebensversicherung.

Die Konsumwirtschaft sollte heuer ordentlich angekurbelt werden , da es zur Zeit keine hohen Zinsen beim Ansparen auf Sparbücher gibt. als noch vor einem Jahr. In Sachen Veranlagung sind um durchschnittlich 1000,–€ weniger geplant, dies würde bedeuten das pro Kopf im Jahr 2014 nur mehr ca. 4.700,–€ neu oder wieder veranlagt werden. Sehr ähnlich verhält es sich bei Aufnahme von Krediten, trotz der extrem günstigen Zinslandschaft, sinkt die durchschnittliche Kreditsumme um 10.000,– Euro, auf 68.200,–€. (mehr …)


Immobilien als Altersvorsorge

Update: 09.12.2015

Wenn Sparbuch, Festgeld und Staatsanleihen fast nichts abwerfen und Aktien als zu riskant erscheinen, stecken Anleger ihr Geld gerne in Immobilien.

Altersvorsorege Immobilien

Eine einfache Art und Weise, durch die Sie für das Alter vorsorgen können, besteht im Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Eigenheims. Sobald die Immobilie ausbezahlt wurde, können Sie sich über mietfreies Wohnen freuen und brauchen lediglich die Betriebskosten zu entrichten. Die aktuellen Mietsteigerungen in fast allen Bundesländern unterstützen diese Argumentation, und so kann sich die durchschnittliche Rendite für Immobilien als Altersvorsorge durchaus sehen lassen. Anders als andere Formen der Kapitalanlage bleiben Immobilien im Wert meist stabil, sind gegen die Risiken einer Inflation geschützt und lassen sich bei Bedarf eines größeren Geldbetrags zudem beleihen.

Durch diese Art der Kapitalanlage lässt sich ideal vorsorgen

Neben der Möglichkeit, selbstbewohnte Immobilien als Altersvorsorge zu nutzen, können Sie auch vorsorgen, indem Sie vermietete Objekte kaufen. Hier handelt es sich dann um eine reine Kapitalanlage, die jedoch im Alter für eine zusätzliche Rente sorgen kann. Je nach Wohnlage sind die Mieten garantierte Einnahmen, und der Wert der Immobilien bleibt meist stabil oder steigt sogar noch an.

Mein Aspekt aus der persönlichen Erfahrung, es geht auch um das langfristige “Sparen”. Wer über Jahre diszipliniert einen Kredit zurück bezahlt, der hat am Ende wirklich etwas fürs Alter beiseite gelegt. Bei anderen Sparformen ist die Verlockung groß, zwischendurch einen Teil herauszunehmen und frühzeitig auszugeben.


Garantiezinssatz in der Pensionsversicherung – Pensionskonto

Das kürzlich in Österreich eingeführte Pensionskonto dass seit Anfang 2014 zur Verfügung stehen sollte und es hoffentlich demnächst auch tut, wird uns die Tatsachen über die zukünftigen Pensionsansprüche und damit die staatliche Altersvorsorge genau vor Auge führen.

Altersvorsorge
Image courtesy of topstep07 / FreeDigitalPhotos.net

Eine der vielen Statistiken besagt, dass der Anteile der Rentner bis 2060 von 18 auf 29 Prozent steigen wird und damit große finanzielle Veränderungen auf uns zukommen werden. (mehr …)


Arztversicherung – Berufshaftpflichtversicherung

Die Berufshaftpflichtversicherung schützt den Arzt vor Schäden die bei der Ausübung der beruflichen Tätigkeit entstehen.

Arztversicherung
Image courtesy of dream designs / FreeDigitalPhotos.net

Seit 2010 gilt ein neues Ärztegesetz, das die Möglichkeit einer Ärzte – GmbH Gründung vorsieht. Ebenfalls seit diesem Zeitpunkt müssen alle niedergelassenen Ärzte, private Kliniken und angestellte Ärzte, die zusätzlich eine Ordination betreiben eine verpflichtende Arzt-Berufshaftpflichtversicherung abschließen.

Damit hat der Gesetzgeber einen wichtigen Schritt zur Absicherung von Patienten ermöglicht, wenn es um Schadenansprüche geht. (mehr …)


Änderung bei der Grundbucheintragungsgebühr

Update: 29.10.2019

Zu einem Immobilienkauf und Verkauf oder zum Hausbau gehört ein Blick in das Grundbuch. Sowohl der Bauherr oder Käufer als auch der Verkäufer sollte in der Planungsphase eine Grundbucheinsicht vornehmen. Es sind darin viele wichtige Informationen enthalten, die über den Kauf oder Bau einer Immobilie entscheiden können sowie den Verkauf wesentlich bestimmen. 

Wechselt eine Liegenschaft seinen Besitzer, muss der neue Besitzer in das Grundbuch eingetragen werden. Verpflichtend zu zahlen ist hier die Grundbucheintragungsgebühr.

Grundbucheintragungsgebühr
Image courtesy of Danilo Rizzuti / FreeDigitalPhotos.net

Kosten für die Einsicht in das Grundbuch

Die Gebühren für eine Grundbucheinsicht betragen bei einer Abfrage über ein Bezirksgericht oder einen Notar 13,70 Euro pro Auszug. Beim Notar müssen Sie mit weiteren Unkosten für den Zeitaufwand hinzurechnen. Vereinbaren Sie eine Pauschale um keine Überraschung zu erleben.  

Auch über das Internet kann das Grundbuch eingesehen werden. Hier richten sich die Gebühren nach dem Aufwand. Sie beginnen bei 1,05 Euro für die Suche nach Grundstücksadressen und können bis zu 44 Euro für die Abfrage digitaler Kastralmappen betragen. Eine Vollabfrage einer Einlagezahl kostet aktuell 3,36 Euro. Wer via Internet das Grundbuch einsehen möchte, sollte darauf achten, dass es sich um vom Bundesministerium für Justiz autorisierte Verrechnungsstellen handelt.

Das Grundbuch, ein von den Bezirksgerichten geführtes öffentliches Register, in das Grundstücke und die an ihnen bestehenden dinglichen Rechte eingetragen werden. Unter anderem können folgende Rechte in das Grundbuch eingetragen werden: Das Eigentum, das Wohnungseigentum, das Pfandrecht, das Baurecht, Dienstbarkeiten und Reallasten. Zusätzlich können noch Anmerkungen und Ersichtlichmachungen auf bestimmte rechtliche Tatsachen hingewiesen werden. Eintragungen wie das Pfandrecht findet man im C-Lastenblatt, dort werden Pfandrechte, Veräußerungsverbote, Belastungsverbote, Dienstbarkeiten, Vorkaufsrechte bzw. Wiederkaufsrechte bearbeitet.

Übertragungen von Liegenschaften
innerhalb der Familie

Die letzte Grundbuchsgebührennovelle aus 2013 hat einige gesetzliche Verbesserungen durch den Verfassungsgerichtshof gebracht.

Bei Übertragungen von Liegenschaften innerhalb der Familie wird aktuell der dreifache Einheitswert zugrunde gelegt. (mehr …)