Vermögensverwaltung für jeden Kunden

Speziell in den letzten Jahren hat sich im Wertpapierbereich Grundlegendes geändert. Heute stehen nicht mehr klassische Anleihen- oder Aktienfonds mit starrer Anlagepolitik im Mittelpunkt, sondern vermögensverwaltende Fondskonzepte, die flexibel agieren und ihre Investments situationsbedingt ändern und an die jeweilige Marktsituation anpassen. (mehr …)


In den kommenden zwölf Monaten wollen die Österreicher laut einer Umfrage der Erste Bank 5700 Euro sparen, dabei fällt die durchschnittliche Kreditsumme auf 68.300 Euro.

Steuern sparen
Image courtesy of Grant Cochrane / FreeDigitalPhotos.net

Eine in Auftrag gegebene Studie der Erste Bank über das geplante Sparverhalten und dem Glauben an die Gemeinschaftswährung Euro belegt, Österreicher wollen mehr sparen und weniger ausleihen. (mehr …)


Aufgrund der enormen Arbeitsleistungen vor dem Jahresende vergessen viele Arbeitnehmer und Unternehmer auf die letzten Möglichkeiten zur Steuersenkung.

Steuern sparen
Image courtesy of Ambro / FreeDigitalPhotos.net

Während die Arbeitnehmer die letzte Möglichkeit haben ihre Arbeitnehmerveranlagung rückwirkend bis einschließlich 2008 einzureichen, stehen für Unternehmer eine Vielzahl spezieller Abschreibemöglichkeiten zur Verfügung.

Arbeitnehmer:

Sonderausgaben und Werbungskosten

Zu Sonderausgaben zählen Kosten für die Sanierung von Wohnungen oder für die Anschaffung neuen Wohnraums, Zahlungen für freiwillige zusätzliche Kranken, Unfall oder Pensionsversicherungen. Auch Kirchenbeitrag, Gewerkschaftsbeitrag und Spenden an spezielle Organisationen können geltend gemacht werden. (mehr …)


Steuervorteil für 2014 sichern. Was ist neu ?

Alle Jahre wieder, zum beginnenden Herbst kommen die Ideen zum Thema Steuern sparen. Heute wieder einmal Steuervorteile für Unternehmer – aktualisiert am Okt. 13, 2014.

Nach dem 30.06.2014 ist die Inanspruchnahme des Gewinnfreibetrag neben betrieblichen Investitionen ausschließlich für Käufe von Wohnbauanleihen mit einer Behaltdauer von mindestens 4 Jahren möglich.

Anspruchsvoraussetzungen:

Steuervorteil
Image courtesy of adamr / FreeDigitalPhotos.net

Natürliche Personen, die über betriebliche Einnahmen verfügen ( Einkünfte aus Gewerbebetrieb, aus selbständiger Arbeit bzw. Einkünfte aus Land und Forstwirtschaft ) können den Gewinnfreibetrag nutzen. Die Art der Gewinnermittlung ist dabei nicht relevant, sowohl Einnahmen -Ausgaben – Rechner, als auch Bilanzierer können den Gewinnfreibetrag beanspruchen. Einzig für Kapitalgesellschaften zb. GmbH gilt diese Regelung nicht.

Bei höheren Gewinn (Bis zu einer Bemessungsgrundlage von 30.000,–€ wird ein Gewinnfreibetrag von maximal 13% des im Geschäftsjahr erzielten Gewinns ohne zusätzlichem Investment zuerkannt.) kann für den diese Summe übersteigenden Betrag ein gestaffelter, allerdings investionsbedingter Gewinnfreibetrag geltend gemacht werden. Bis zu einer Bemessungsgrundlage von 175.000,–€ steht ein Gewinnfreibetrag in der Höhe von 13% zu, für die weiteren Gewinne bis 350.000,–€ reduziert sich der Gewinnfreibetrag auf 7 %, für Gewinne darüber auf 4,5 %. Daraus resultiert bei einem maximalen Gewinn von 580.000,–€, ein maximaler Gewinnfreibetrag von 45.350 €, inklusive dem Grundfreibetrag. (mehr …)


Die Österreicher legen mehr Geld auf die Seite als früher und sparen 181 Euro im Monat. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung von elf Euro monatlich. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Erste Bank. Interessant dabei, die Sicherheit des Geldes spielt aktuell einer immer wichtigere Rolle als die Zinsen selbst. (mehr …)


Das Internet hat die globale Wirtschaft in einem Maße verändert, das sich nur mit der industriellen Revolution vergleichen lässt. Es hat die Art verändert, wie wir leben und arbeiten, hat überkommene Geschäftsmodelle zerstört und zugleich innovativen Unternehmen ungeahnte Wachstumsmöglichkeiten eröffnet.

Technologie Zukunftsthemen
Image courtesy of Danilo Rizzuti / FreeDigitalPhotos.net

Doch was bisher war, ist nur der Anfang, prognostiziert Mark Hawtin, Investment Director des GAM Star Technology: “Einer aktuellen Studie von McKinsey zufolge könnten das Internet und durch das Internet ermöglichte Technologien eine zusätzliche Wertschöpfung von bis zu 30 Billionen US-Dollar darstellen.”Zum Vergleich: Gegenwärtig hat das gesamte US-Bruttoinlandsprodukt ein Volumen von etwa 15 Billionen US-Dollar. (mehr …)


In Österreich gibt es die Pflichtversicherung, die Versicherungspflicht hingegen nicht. Und so kann passieren, dass meistens Studenten monatelang nicht krankenversichert sind, ohne darüber zu wissen.

Studenten Versicherung
Image courtesy of imagerymajestic / FreeDigitalPhotos.net

Damit die Freude am Studentenleben ungetrübt bleibt wollen wir ein bisschen aufklären. (mehr …)


5,2 Millionen Österreicher haben derzeit einen Bausparvertrag. Trotz einer halbierten staatlichen Prämie setzen Frau und Herr Österreicher nach dem Sparbuch auf das alt bewährte Bausparen.

Bausparen
Image courtesy of phanlop88 / FreeDigitalPhotos.net

Bereits 72% denken in Zeiten der Schuldenkrise beim Thema Geldanlage an Sicherheit. (mehr …)


Österreichische Pensionskassen mussten im zweiten Quartal Verluste hinnehmen.

Geld
Image courtesy of dan / FreeDigitalPhotos.net

Das schwache zweite Quartal 2013 an den internationalen Finanzmärkten zeigt sich auch in den jüngst von der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA) veröffentlichten Quartalszahlen der österreichischen Pensionskassen: (mehr …)


Die vierte Ausgabe der Allianz Vermögensstudie „Global Wealth Report“ zeigt, dass das weltweite Haushaltsvermögen noch nie höher war, und dass in weniger entwickelten Ländern auch der Mittelstand rasant wächst.

Vermögenswachstum
Image courtesy of twobee / FreeDigitalPhotos.net

Wachstumstreiber war im letzten Jahr die gute Entwicklung an den Aktienmärkten: Das in Form von Wertpapieren gehaltene Vermögen erzielte ein Plus von 10,4 Prozent. (mehr …)