Überversichert ist unnötig versichert

Unnötige Versicherungen
Image courtesy of stockimages / FreeDigitalPhotos.net

In unseren Breitengraden taucht immer noch sehr häufig die Aussage auf:” Ich habe ja so viele Polizzen, sprich ich bin überversichert”. Dazu hat eine Zeitung ” Die Welt” errechnet, dass es ca. fünf bis sechs Versicherungsverträge pro Person gibt. In unseren täglichen Beratungen, sehen wir tagtäglich eine Menge an verschiedenen Verträgen, leider aber noch gravierende Deckungslücken in einzelnen Bereichen.

Die unnötigsten Versicherungen

Geht es nach Versicherungsunternehmen, kann der Mensch natürlich nie ausreichend versichert sein. Das hat uns dazu animiert eine Aufstellung der unnötigsten Versicherungen zu erstellen.

1. Insassenunfallversicherung

Sehr häufig treffen wir immer noch auf die INSASSENUNFALLVERSICHERUNG. Nach Erkenntnis von Experten eine unnötige Versicherung, da die KFZ Haftpflichtversicherung des Unfallgegners einspringt, wenn sich einer ihrer Beifahrer verletzt. Durch die gesetzliche Mindestversicherungssumme sind zur Zeit in Österreich 7 Millionen pro Schaden gedeckt. Die meisten neuen Versicherungen werden zwischen 10 – 20 Millionen Versicherungssumme abgeschlossen.

2. Unfallversicherung mit Prämienrückgewähr

Hier wird meistens damit gelockt, dass man am Ende der Laufzeit die gezahlten Prämien zurück erstattet bekäme. Nachteil: sehr geringer Risikoschutz, die Rechnung kann nur bei sehr langen Laufzeiten/Bindungen aufgehen.

3. Handyversicherungen

Handyversicherungen werden teilweise auch als unnötig eingestuft. Speziell günstige Geräte könnten im Verlust oder Schadensfall selbst leicht ersetzt werden. Bei sogenannten Android oder Smartphone sind die Anschaffungskosten wesentlich teurer, allerdings sollten hier die Bedingungen genau studiert werden um tatsächlichen vollen Ersatz zu erhalten. TIPP: Um diesen zu gewährleisten würde sich eine eigene Elektronikversicherung für diverse technische Geräte anbieten.

4. Reisegepäckversicherung

Auch hier gilt zuerst die Bedingungen des Anbieters zu studieren, um nicht im Ernstfall eine Ablehnung oder nur eine Teilauszahlung zu erhalten. Wie sehr hier das Wort ” Fahrlässigkeit” an Bedeutung gewinnt, wird häufig über eine oder keine Ersatzleistung entscheiden. Unter anderem gibt es Versicherer die meinen Versicherungsschutz gäbe es nur, wenn Sie ihr Gepäck am Bahnhof oder Flughaben immer an der Hand haben !!!! TIPP: Hier ist noch abzuklären ob dieser Versicherungsschutz nicht sowieso in der Haushaltsversicherung oder Kreditkarte etc. enthalten ist.

5. Die Krankenhaustagegeld-Versicherung

Wer sich Statistiken über die Aufenthaltsdauer von Patienten in Krankenhäusern ansieht, wird feststellen, dass Kranke nur bei sehr ernsthaften Erkrankungen längerfristig in Spitäler verweilen. Bei Krankenhaustagegeldversicherung ist die Anzahl der maximalen Leistungstage limitiert. TIPP: Wenn ich nicht gerade einen stark Trinkgeld abhängigen Beruf ausübe, wo ich auch im Fall einer einfachen Krankheit zu Hause Taggeld erhalten sollte, kann auf diese Versicherung verzichtet werden.

6. Brillenversicherung

Hier hängt es sehr stark von den Bedingungen des Anbieters ab, ob und wie viel an Ersatzleistung unter welchen Umständen zu erwarten ist. In vielen Fällen deckt auch die Haushalts- oder Haftpflichtversicherung Schäden ab.


Wenn wir über die Grenzen zu unserem Nachbarn den Deutschen schauen, finden wir weitere sehr interessante, unnötige Versicherungen.


7. Die Kälteversicherung

Diese Versicherung soll in besonders kalten Wintern höhere Heizkosten abfedern. Es wird vorab ein Grenzwert vereinbart, wo die Gesellschaft einen Euro pro Minusgrad bezahlen muss. Steigt die Temperatur innerhalb einer festgelegten Frist an, fällt die Leistung aus. Die letzten milden Weihnachtsfeiertage hätten hier bereits jede Leistung ausgeschlossen!!!

8. Hochzeitsrücktritts-Versicherung

Die schönsten Tage im Leben stehen an, doch leider fällt die Braut von den Stufen und verletzt sich so unglücklich, dass die Hochzeitsfeier abgesagt werden muss. Kein Problem, hier hilft die Hochzeits – Rücktritts- Versicherung. Bei schweren Erkrankungen oder Unfällen decken diese Polizzen den größten Teil der Kosten ab. Nachteil: versicherbar sind hier nur Braut oder Bräutigam. Ob es mittlerweile Versicherungsschutz bei versagen des wichtigsten Wortes, “JA ich will” gibt, konnten wir leider nicht eruieren.

Fazit

Unnötige Versicherungen sind teuer. In Wirklichkeit bleibt es jedem einzelnen Menschen selber überlassen, ob er auf ein paar Versicherungen verzichten kann oder will, oder ob er sich lieber Überversichert fühlen möchte um für sogenannte NOT – Fälle bestens vorbereitet zu sein. In jedem Fall suchen Sie sich eine Vertrauensperson die Ihnen weiterhilft.


%d Bloggern gefällt das: