Immobilien als Altersvorsorge

Update: 09.12.2015

Wenn Sparbuch, Festgeld und Staatsanleihen fast nichts abwerfen und Aktien als zu riskant erscheinen, stecken Anleger ihr Geld gerne in Immobilien.

Altersvorsorege Immobilien

Eine einfache Art und Weise, durch die Sie für das Alter vorsorgen können, besteht im Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Eigenheims. Sobald die Immobilie ausbezahlt wurde, können Sie sich über mietfreies Wohnen freuen und brauchen lediglich die Betriebskosten zu entrichten. Die aktuellen Mietsteigerungen in fast allen Bundesländern unterstützen diese Argumentation, und so kann sich die durchschnittliche Rendite für Immobilien als Altersvorsorge durchaus sehen lassen. Anders als andere Formen der Kapitalanlage bleiben Immobilien im Wert meist stabil, sind gegen die Risiken einer Inflation geschützt und lassen sich bei Bedarf eines größeren Geldbetrags zudem beleihen.

Durch diese Art der Kapitalanlage lässt sich ideal vorsorgen

Neben der Möglichkeit, selbstbewohnte Immobilien als Altersvorsorge zu nutzen, können Sie auch vorsorgen, indem Sie vermietete Objekte kaufen. Hier handelt es sich dann um eine reine Kapitalanlage, die jedoch im Alter für eine zusätzliche Rente sorgen kann. Je nach Wohnlage sind die Mieten garantierte Einnahmen, und der Wert der Immobilien bleibt meist stabil oder steigt sogar noch an.

Mein Aspekt aus der persönlichen Erfahrung, es geht auch um das langfristige “Sparen”. Wer über Jahre diszipliniert einen Kredit zurück bezahlt, der hat am Ende wirklich etwas fürs Alter beiseite gelegt. Bei anderen Sparformen ist die Verlockung groß, zwischendurch einen Teil herauszunehmen und frühzeitig auszugeben.


Garantiezinssatz in der Pensionsversicherung – Pensionskonto

Das kürzlich in Österreich eingeführte Pensionskonto dass seit Anfang 2014 zur Verfügung stehen sollte und es hoffentlich demnächst auch tut, wird uns die Tatsachen über die zukünftigen Pensionsansprüche und damit die staatliche Altersvorsorge genau vor Auge führen.

Altersvorsorge
Image courtesy of topstep07 / FreeDigitalPhotos.net

Eine der vielen Statistiken besagt, dass der Anteile der Rentner bis 2060 von 18 auf 29 Prozent steigen wird und damit große finanzielle Veränderungen auf uns zukommen werden.

Es wird unvermeidlich zu schmerzlichen Einbußen kommen, die einerseits aus dem direkten Pensioneinkommen und andererseits indirekt durch Vertragsänderungen entstehen.

zb. kein abschlagefreies Pensionsalter.

Der alte Generationenvertrag, nach dem die Erwerbstätigen die Pensionen der Rentner finanzieren, funktioniert immer weniger. Dies liegt unter anderem an der veränderten Lebenserwartung, die seit 200 Jahren kontinuierlich ansteigt und wir dadurch davon ausgehen können, dass unsere Lebenserwartung jedes Jahrzehnt um ca. 2,5 Jahre steigt.

Altersvorsorge durch Vermögensaufbau ?

Aufgrund dieser Entwicklung müssten Beiträge erhöht, Leistungen reduziert und das Pensionsalter angehoben werden.

Neben der staatlichen Altersvorsorge ist ein Vermögensaufbau durch private Vorsorge sinnvoll. Klassische Lebensversicherung, fondsgebundene Lebensversicherung, wir beraten Sie gerne.

Garantiezins in der Lebensversicherung

Der Garantiezins in der Lebensversicherung ist ein wesentlicher Bestandteil in der Altersvorsorge. Zu Veränderungen des garantierten Zinssatzes kommt es immer dann, wenn gewisse Schwellen nachhaltig unterschritten werden.

Die aktuell niedrigen Zinsen setzen der Versicherungswirtschaft immer stärker zu, daher steht die Diskussion zur Senkung des aktuell 1,75% Zinssatzes im Raum. Vor allem ein noch länger anhaltendes aktuelles Zinsniveau wird keine anderen Reaktionen zulassen.

Dies bedeutet ein rasches handeln um sich der nicht mehr aufhaltbaren “Pensionsproblematik ” entgegen zu stellen und alle Möglichkeiten zu nutzen um eine Pensionszusatzversicherung auf klassischer Basis abzuschließen.

Auch hier gilt die Devise, je länger Sie noch Zeit bis zum Pensionsalter haben, desto geringer ist der Aufwand dafür:

Beispiel: 1) ein 25 jähriger Student benötigt ca. 92,–€ monatlich um zum aktuellen Pensionsalter eine monatliche Zusatzrente von .1.000,–€ zu erhalten.

Beispiel: 2) ein 40 jähriger Angestellter, benötigt ca. 270,–€ monatlich um zum aktuellen Pensionsalter eine monatliche Zusatzrente von 1.000,–€ zu erhalten.

Altersvorsorge Beispiel

Beratung ist wichtig

Nutzen Sie daher die Gelegenheit um sich vom bestens beraten zu lassen, wir nehmen uns gerne ausführlich die Zeit um das optimale Konzept, unter den aktuellen Voraussetzungen, zu erarbeiten.

Die Firma Waldhütter Gerald KG hat daher beschlossen die Ausbildung zum “Registration Officer” zu machen um bestehenden und zukünftigen Kunden, unter Einhaltung strenger Regeln, als Serviceleistung die Handys zur “Bürgercard” zu machen. Damit erhält der Bürger Zugang zu wichtigen Einblicken und kann daher viele Dinge wie Behördenwege von zu Hause aus erledigen. Wir sehen es als unsere Verantwortung, den Kunden bei der Interpretation seines persönlichen Pensionkontos zu unterstützen und auf allfällige Lücken hinzuweisen.


%d Bloggern gefällt das: