Leibrente als Altersvorsorge

Neben den bereits genannten Vorteilen zur höheren Lebensqualität bei Kauf einer Immobilie für sich und seinen liebsten ist auch die “Leibrente” eine weitere Nutzungsmöglichkeit. Wer kurz vor der Pension steht wird sich ähnlich wie bei der Auszahlung einer Pensionsversicherung die Frage stellen, soll ich Kapital oder Rente wählen?

Leibrente - Altersvorsorge

Falls Rente dann die nächste Entscheidung wie lange mit und ohne Garantie. Um nun aus einer Vorsorge-Immobilie regelmäßig Kapital zu schlagen besteht die Möglichkeit die vorhandene Immobilie als Leibrente zu vergeben um damit seine regelmäßige, monatliche Pension zu erhöhen.

Was ist Leibrente genau?

Leibrenten sind kontinuierliche in gleicher Höhe wiederkehrende Bezüge, die auf das Leben einer bestimmten Person bzw. Personengemeinschaft bezogen sind und mit deren Tod enden.

Der Begriff “Leib” bedeutet althochdeutsch “Leben” und verdeutlicht, dass die Bezüge, die ein Eigentümer in der Form einer Leibrente erhält, an die Lebensdauer der Bezugsperson gebunden sind. Mit dem Tod erlischt die Zahlungsverpflichtung auf Grund der Leibrente.

Beispiel:

Ein kinderloses Ehepaar ist Besitzer einer größeren Liegenschaft am Rande einer Hauptstadt.
Die ständigen Arbeiten im und um das Haus können und wollen die Pensionisten nicht bewältigen, Sie möchten daher lieber in eine passende Mietwohnung in die Stadt umziehen. Da die Pension keine besonderen Wünsche ermöglich,wäre eine Leibrente eine der Möglichkeiten um den Lebensabend optimal zu genießen.

Zwei Möglichkeiten

Leibrente

Ein Leibrentenvertrag oder Leibrentenkaufvertrag kann anstatt eines herkömmlichen Kaufvertrages zwischen Käuferin/Käufer und Verkäuferin/Verkäufer abgeschlossen werden. Die Käuferin/der Käufer verpflichtet sich zur Zahlung einer Leibrente und erwirbt im Gegenzug das Eigentum am Kaufgegenstand.

Die Leibrente ist ein monatlicher oder jährlicher Betrag, den die Käuferin/der Käufer an die Verkäuferin/den Verkäufer ausbezahlt, in der Regel solange bis die Verkäuferin/der Verkäufer stirbt. Die Dauer der Leibrente kann aber auch von der Lebensdauer der Käuferin/des Käufers oder auch von der Lebensdauer einer dritten Person, z.B. der Witwe des Verkäufers, abhängen.

Ein Verkauf gegen Bezahlung einer Leibrente ist sowohl für die Käuferin/den Käufer als auch für die Verkäuferin/den Verkäufer ein Glücksgeschäft. Beide riskieren, keine entsprechende Gegenleistung zu erhalten. Durch eine sehr lange Lebensdauer der Verkäuferin/des Verkäufers, zum Beispiel, kann durch die vielen Leibrentenzahlungen letztendlich eine Geldsumme entstehen, die den tatsächlichen Wert des gekauften Gegenstandes übersteigt.

Domusvital

Wer zum Pensionsbeginn einen größeren Betrag für die nun zur Verfügung stehende Zeit benötigt,wird am Konstrukt “Domusvital” nicht vorbei gehen können. Um mit einer bestehenden Immobilie in der Pension finanziell liquide zu bleiben entscheiden sich viele Menschen für den DOMUSVITAL-Kredit.
In diesem Fall wird die bestehende Immobilie nicht an den Kreditgeber übereignet, diese bleibt in Ihrem Besitz. Die entstehende Schuld ist erst mit Eintritt eines oder mehrerer Punkte fällig.

Hier wird eine bestehende Liegenschaft im rechtlichen Sinn nicht übertragen, sondern gegenüber einer Bank belehnt. Die Kunden entscheiden ob Sie aus dem Einmalbetrag auch eine Rückzahlung ihres “Darlehen” durchführen, oder einfach mit Ableben eine gewisse Restschuld mit vererben. Dafür kann das Geld für ausgedehnte Reisen etc. sofort genutzt werden.


%d Bloggern gefällt das: