Auch wenn es leichter gesagt als getan wird, Panik hat noch niemandem geholfen.

Corona wird aktuell viel diskutiert. Kein Wunder, denn das Virus breitet sich seit Wochen in rasanter Geschwindigkeit, weltweit aus. Auch in Österreich haben sich zahlreiche Menschen mit dem neuartigen Krankheitserreger infiziert. Dieser Umstand nimmt im Alltag zunehmend Einfluss – sowohl daheim bei der Familie oder im beruflichen Alltag. Die Ausbreitung einzudämmen und die Schäden so gering wie möglich zu halten. Wir stehen vor einem fast übermenschlichen Kraftakt. Es kann nicht nur jeden treffen, es betrifft jeden. Jetzt ist es wichtiger den je zusammenzuhalten und füreinander dazu sein. Heim-, Kurzarbeit, bis Arbeitslosigkeit viele sind in unterschiedlichen Formen davon betroffen.

Versicherungen

Mein persönlicher Tipp: erstellen Sie einen klassischen Haushaltsplan um alle aktuellen, monatlichen Kosten aufzuschlüsseln. Sie werden dann rasch erkennen, welche Zahlungen bzw. Prämien nicht unbedingt oder eingeschränkt aufrecht erhalten bleiben müssen. Versicherer reagieren auf mögliche Auswirkungen in der Corona-Krise.

Sollte jemand bei einer Versicherung in Zahlungsprobleme geraten, sei es möglich, Prämienzahlungen bei weiter aufrechtem Vertrag vorübergehend auszusetzen, einen Vertrag ruhend zu stellen oder die Prämien zu reduzieren. Je nach Sparte und Anbieter gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, am Besten Sie kontaktieren ihr Anliegen direkt an die Versicherungsgesellschaft. So ist es auch möglich, von allgemeinen zu “individuellen” Vereinbarungen zu kommen.

Veranlagungen

Bei aktuellen Kursverlusten von Aktien, Anleihen, diversen Fonds, egal ob über ein Wertpapierdepot oder einer fondsorientierten Lebensversicherung ist ebenfalls mit bedacht vorzugehen. Einzelne Märkte und Branchen sind in den letzten Wochen bis zu 40% eingebrochen. Vor allem jene, die bis zu 100% in Aktien investiert waren. Im Durchschnitt liegen internationale, gute Fonds bei einem Minus von ca. – 15% bis – 20%, je nach Anlageschwerpunkt.

Mein persönlicher Tipp:  nur wer jetzt verkauft realisiert die aktuellen Verluste. Gerade bei weiteren monatlichen Zahlungen ergeben sich aufgrund der starken Marktschwankungen sehr interessante und spannende Chancen. Lediglich die Anlagezeiträume haben sich nach hinten verschoben und bringen Geduld mit sich. 

PS: gerade jetzt ergibt sich Zeit seine Versicherungs- und Anlageordner wieder auf den neuesten Stand zu bringen und bei Fragen den Fachmann zu konsultieren. 

☎: +43 664 381 09 31


%d Bloggern gefällt das: