Oft werden Menschen durch Krankeiheitsgründen aus dem Berufsleben gerissen. Keiner wünscht sich diesen Zustand, trotzdem passiert es immer öfters.

Berufsunfähigkeitsversicherung
Image courtesy of Nutdanai Apikhomboonwaroot / FreeDigitalPhotos.net

Bereits jeder vierte Pensionist in Österreich geht aufgrund einer Berufsunfähigkeit in den Ruhestand – Tendenz weiter steigend.

Viele meinen, dass die Hauptursache für Berufsunfähigkeit Unfälle sind, das stimmt nur teilweise, tatsächlich sind die häufigsten Ursachen psychische Erkrankungen und Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems.

Die Einkommensausfälle einer frühen Berufsunfähigkeit können enorm sein. Berufsunfähigkeit, auch “BU” genannt, gehört besonders für junge Menschen zu den größten finanziellen Risiken.

Nutzen Sie unsere kostenlose und lassen Sie sich unverbindlich Ihren monatlichen Beitrag für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung ausrechnen.

Die Berufsunfähigkeits-Versicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist neben der Privathaftpflicht für jeden Berufstätigen eine wichtige Absicherung.

Egal ob Sie als Selbständiger, junger berufstätiger Angestellter oder Arbeiter ihr Geld verdienen, im Krankheitsfall reicht die gesetzliche Pension aufgrund der kurzen Versicherungsdauer, meistens nicht aus. Bei andauernder Krankheit kann es zu einem vollständigen Verdienstentfall kommen.

Wer sich nicht rechtzeitig durch eine passende Versicherung gegen Berufsunfähigkeit absichert hat das Nachsehen und muss meistens für mehrere Jahre massive Gehalts -Einbussen zur Kenntnis nehmen.

Im Schadensfall zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung eine vorab vereinbarte Rente, sobald mindestens 50% der für den jeweils versicherten Beruf erforderlichen Tätigkeiten nicht mehr ausgeübt werden können.

Berufsunfähigkeits Tarife

Die Tarifierung erfolgt im wesentlich anhand des aktuell ausgeübten Berufs. Für jeden versicherten Beruf wird exakt festgestellt welche Tätigkeiten mit ihm verbunden sind. Daraus folgt: Je exakter der Beruf bezeichnet und versichert wird, desto genauer stimmt das Anforderungsprofil mit dem der versicherten Person überein.

Eine Leistung erfolgt bei einer sehr genauen Berufszuordnung somit u.U. bereits erheblich eher, als wenn die Berufsbezeichnung allgemein gehalten wurde. Einer exakten Berufsbeschreibung ist somit eine ebenso hohe Bedeutung beizumessen, wie der Qualität der Versicherungsbedingungen.

Umfassenden Schutz

Um einen umfassenden Schutz zu gewährleisten sollte die zu versichernde Rente sich am tatsächlichen Bedarf im Falle eines gesundheitsbedingten Einkommensausfalls bemessen. Insbesondere von zu niedrigen Renten –„erster Schritt in die richtige Richtung“- ist zu warnen, da der Staat private Berufsunfähigkeitsrenten im Falle von Sozialhilfe in voller Höhe anrechnet.

Renten die unterhalb der für den Sozialfall zu erwartenden Sozialleistungen liegen haben somit allenfalls für Familien einen Wert in denen das Einkommen eines weiteren Partners im Schadensfall somit entlastet würde.

Für Alleinstehende hingegen ergäbe sich hingegen kein Nutzen. Als Faustformel kann man sagen, dass Berufsunfähigkeitsrenten 1.000 Euro monatlich für Alleinstehende grundsätzlich nicht unterschreiten sollten.

Versicherungsbedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Versicherungsbedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherung sind vielfältig. Anders als es oft von Rating-Agenturen oder Testzeitschriften suggeriert wird, kommt es für die Wahl einer guten Versicherung weniger darauf an, möglichst viele „gute“ Bedingungen anzuhäufen, sondern viel mehr darauf auf die Bedingungen zu achten, die für Ihre persönliche Lebensplanung und Lebenssituation Bedeutung haben.

Insbesondere folgende Fragen sind durch die Bedingungen unterschiedlich geregelt und haben massgeblich Einfluss auf die Qualität des Versicherungsschutzes: Definition der versicherten Tätigkeit, Verweisung (Verzicht auf abstrakte Verweisung?), Leistungsbeginn (ab dem ersten Monat?), Geltungsbereich (weltweit?), Zahlung (auch rückwirkend?), versichererseitige Rücktrittsmöglichkeiten (Verzicht?), Nachversicherungsmöglichkeiten, Anerkenntnis (unbefristet?), Arztanordnung (möglich?), Meldefrist (erweitert?), Beitragszahlung während der Leistungsfallprüfung, Karenzzeit (ohne?), Rentenstaffelung, Dynamik, gefährliche Hobbys, Kriegsereignisse, Pflegefall, Berufswechsel.

Sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder aus wirtschaftlichen Gründen unerschwinglich sein, bieten sich verschiedene Alternativen, die (nur) für diesen Fall geprüft werden können und müssen: Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Grundunfähigkeitenversicherung, Dread Disease – Versicherung, Unfallrentenversicherung.

Hier die gesetzliche Bestimmungen.

Es obliegt Ihnen eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen und für denn fall das sie es nicht tun, hoffen wir dass sie es auch nie brauchen werden, aber bitte überlegen sie sich das gut.


%d Bloggern gefällt das: