Antragslose Arbeitnehmerveranlagung – Jahresausgleich am Puls der Zeit

Mit der Aussage, heuer erfolgt der Lohnsteuerausgleich für 2015, 2016 automatisch, hat der Finanzminister auf seiner Website für große Verunsicherung gesorgt. Für viele Lohnsteuerzahler ist es auf den ersten Blick unklar, was sich nach der neuen Gesetzesänderung ändert. Wie hole ich mir nun zu viel bezahlte Lohnsteuer wieder zurück ?

Antragslose Arbeitnehmerveranlagung - AANV

Bis zu den Medien sind die Verunsicherungen vorgedrungen, so dass sich der “Fiskus” selbst um rasche Aufklärung bemüht. Das Motto heißt: “es kann nichts schiefgehen”, sprich man kann höchstens dann Geld verlieren, wenn man sich nicht um die Arbeitnehmerveranlagung kümmern will und so dem Staat schon bisher viel Geld geschenkt hat. Die aktuelle Reform sollte genützt werden, um allenfalls Ordnung in ihren Steuerakt zu bringen.

Antragslose Arbeitnehmerveranlagung = AANV

Die Antragslose Arbeitnehmerveranlagung teilt die Lohnsteuerpflichtigen in drei Gruppen.

A) Bezieher von kleinsten Einkommen oder Einnahmen von Pensionen, die keinerlei Sonderausgaben, Absetz- oder Freibeträge geltend machen können.

B) Jene, die ohnehin immer pünktlich ihren Lohnsteuerausgleich abgeben.

C) Die Restlichen.

Für Erstere ergibt sich dadurch ein Vorteil, für zweitere ändert sich nichts und der Rest sollte nun genau hinschauen und sich mit den Regeln vertraut machen.

Auch bei Kleinstbeträgen und pauschalierten steuerlichen Ausgleichsposten mussten Arbeitnehmer bisher ihre Veranlagung abgeben. Dies trifft nun nicht mehr zu, denn im zweiten Halbjahr 2017 wird automatisch ihre Steuergutschrift errechnet und ausbezahlt. Unmittelbar davor soll es ein Schreiben vom Finanzministerium an alle Betroffenen geben. Wer vier Wochen lang auf diese Mitteilung nicht reagiert, für den beginnt die AANV zu laufen.

Zusammenfassung:

In Österreich gibt es eine rückwirkende fünfjährige Abgabefrist um seine Arbeitnehmerveranlagung unter den Titeln: Werbungskosten, Sonderausgaben, Außergewöhnliche Belastungen, Kinderfreibeträge, Unterhaltszahlungen und Alleinverdiener/ Alleinerzieher- Absetzbetrag geltend machen zu können. Bedeutet, bis zum Ende des heurigen Jahres kann der Steuerausgleich 2012 abgegeben werden. Wer bisher noch keinen Steuerausgleich durchgeführt hat und ein Guthaben erwartet, sollte dies rasch nachholen.

Wenn Sie in der zweiten Jahreshälfte Post vom Finanzamt bekommen und unter den Status AANV eingereiht werden, obwohl Sie sich von einer altmodischen Arbeitnehmerveranlagung mehr versprechen, kann nichts passieren, denn selbst injizierte Veranlagungen overrulen den ursprünglichen Bescheid. Mögliche Summen werden im Anschluss gegengerechnet. Wer gegenüber der Finanz alle Zweifel die AANV betreffend ausräumen möchte, sollte bis zum Sommer 2017 alle seine Arbeitnehmerveranlagungen bis ins Jahr 2014 rückwirkend abgeben, damit weiß die Finanz Bescheid, dass man weiterhin persönliche Ausgaben, Frei und Absetzbeträge geltend machen will.

Ohne Verwaltungsaufwand zur Steuergutschrift


%d Bloggern gefällt das: